fbpx

In Bezug auf Wildpflanzen ist der Frühling wohl eine meiner liebsten Jahreszeiten. Lange bevor wir im Garten das erste Gemüse ernten können, findet man in der Natur bereits das erste Wildgemüse sowie die ersten wilden Kräuter. Derzeit sprießen frische Brennnessel, Löwenzahn, Giersch, Vogelmiere, wilder Hopfen und am Wasser findet man da und dort auch noch die Brunnenkresse.

Inspiriert von dem vielen frischen Grün gibt es bei uns heute eine grüne Bowl mit wilden Hopfensprossen und Vogelmiere. Diese Bowl ist eine regelrechte Nährstoffbombe und reich an Vitaminen, Mineralstoffen, Spurenelementen, Ballaststoffen, essentiellen Fett- und Aminosäuren – einfach allem, was unser Körper im Frühling zum Durchstarten braucht!

Die Vogelmiere zählt neben der Brennnessel übrigens zu den wertvollsten Wildgemüsen und ist definitiv ein heimisches Superfood. Sie ist besonders reich an Eisen, Kalium und Magnesium. Bereits 150g decken den Tagesbedarf an Eisen, Kalium und Vitamin C. Da sie sowohl eine Eisen als auch Vitamin C Quelle ist, kann das Eisen vom Körper gut verwertet werden – dies ist speziell für alle Vegetarier und Veganer wichtig und interessant. Auch Brokkoli, Chinakohl, Hopfen und Erbsen sind reich an Vitamin C, Beta-Carotin sowie dem Vitamin A. Die Erbsen und Sojabohnen sind eine wertvolle Protein- und Ballastsstoffquelle. Quinoa – ebenfalls reich an Proteinen – ist ein glutenfreies Pseudogetreide und schon lange aufgrund seines hohen Nährstoffgehalts als Superfood bekannt. Neben den Vitaminen A, B, C, D, und E versorgt uns Quinoa zusätzlich mit einer Fülle an Mineralstoffen, Spurenelementen sowie allen 9 essentiellen Aminosäuren. Avocado, Sesam sowie Sonnenblumen- und Kürbiskerne liefern hochwertige und wertvolle Fette. Alles in allem steckt da richtig Power in dieser Green Goodies Bowl.

 

Stay wild und viel Spaß beim Nachkochen!

[lt_recipe name=“Green Goodies Bowl“ cook_time=“25M“ difficulty=“einfach“ print=“yes“ image=“https://www.wildkitchen.at/wp-content/uploads/2020/04/IMG_6540-300×225.jpg“ ingredients=“1 Tasse Quinoa gekocht;1 Tasse Erbsen;1 Tasse Soja- oder Edamamebohnen;2 Blatt Chinakohl oder anderer Salat;1 Handvoll Vogelmiere;10 Stängel wilder Hopfen;1/4 Brokkoli;1/2 Avocado;75g Feta;1 Zitrone;1EL Olivenöl;1TL Honig;1EL Gomasio;1EL Kürbiskerne;1EL Sonnenblumenkerne;Salz;;“ ]Quinoa nach Packungsanleitung kochen. ;Zum Garen des Gemüses verwende ich einen Kochtopf mit Dampfgareinsatz und gebe das gesamte Gemüse je nach Kochzeit hinein. Zuerst die Sojabohnen (Garzeit 15 Minuten), nach 5 Minuten Brokkoliröschen und Erbsen hinzufügen (Garzeit ca. 10 Minuten), nach weiteren 5 Minuten den wilden Hopfen hinzugeben (Garzeit 5 Minuten). ;In der Zwischenzeit die Blätter des Chinakohls in feine Streifen schneiden. Aus dem Saft der Zitrone, Olivenöl, Honig sowie etwas Salz das Dressing zubereiten.;Die Samen und Kerne ohne Fett in einer Pfanne kurz etwas anrösten.;Avocado schälen und mit der Schnittfläche nach unten auf ein Brett legen. Die Avocadohälfte in feine Scheiben schneiden, diese vorsichtig auseinanderziehen und zu einer Schnecke/Rose eindrehen. ;Feta in grobe Stücke zerteilen.;Quinoa, Brokkoli, Erbsen, Sojabohnen, Feta, Chinakohl, Hopfensprossen in eine Schüssel geben und das Gemüse nach Bedarf leicht salzen. Die Avocadorose mittig platzieren und mit der Vogelmiere garnieren. Zum Schluss noch die Samen und Kerne über die Bowl streuen und mit dem Dressing servieren. [/lt_recipe]