fbpx

Es gibt kaum etwas das für mich geschmacklich so harmoniert wie Rhabarber und Waldmeister. Beide, bis vor einigen Jahren von mir kulinarisch noch total unterschätzt, sind heute aus meiner Frühlingsküche nicht mehr wegzudenken. Um möglichst lange von beiden was zu haben, koche ich sehr gerne Rhabarber-Waldmeister-Sirup.

Zutaten

1kg Rhabarber, 0,5kg Zucker, 0,6l Wasser, 1 Zitrone, 2 Stängel Waldmeister

Zubereitung

Damit der Waldmeister sein wunderbares Aroma erhält, muss er kurz antrocknen. Währenddessen die Rhabarberstangen waschen und in 1cm breite Stücke schneiden. Um die schöne rote Farbe zu erhalten, habe ich den Rhabarber nicht geschält. Rhabarber mit Wasser aufkochen und so lange ziehen lassen bis der Rhabarber weich ist. Anschließend den Rhabarber abgießen und dabei die Flüssigkeit in einem Topf auffangen. Erst jetzt gebe ich zum Rhabarbersaft Zucker und Zitronensaft sowie den Waldmeister hinzu und lasse die Flüssigkeit 10 Minuten einkochen. Auf diese Weise kann der gekochte Rhabarber nämlich weiterverarbeitet werden und ist nicht picksüß.

Ganz gleich ob man den Sirup nur mit Mineralwasser oder doch auch mit Prosecco aufspritzt, oder ob man damit seinen Gin Tonic aufpeppt, er ist die perfekte Basis für jeden Sommerdrink.