fbpx

Nachdem es heute draußen so nass und unfreundlich ist, wollte ich gar nicht erst zum Einkaufen rausgehen und hab somit auf unsere Vorräte daheim zurückgegriffen. Dabei ist etwas unerwartet Gutes herausgekommen, das ich sonst wohl nie so gekocht hätte.

Getrüffelter Hirsotto mit Eierschwammerl und Rösttomate sowie grüner Salat mit Hanf- und Leinsamen. Bämm!!

Zutaten für 2-3 Portionen
150g Goldhirse.1 Zwiebel. Gemüsebrühe. 200g Eierschwammerl. 2-3 EL geriebenen Parmesan. Trüffelöl. Salz. Pfeffer. Tomaten. 1 Knoblauch. Olivenöl. Salat. Hanfsamen. Leinsamen. Salz. Apfelessig. Leinöl.

Zubereitung
Zwiebel klein würfeln und in etwas Olivenöl anschwitzen, Goldhirse ordentlich waschen und zu den Zwiebeln geben. Mit Gemüsebrühe aufgießen und ca 20 Minuten auf niedriger Flamme quellen lassen. Gelegentlich umrühren. Eierschwammerl hinzugeben und kurz mitgaren. So viel Gemüsebrühe nachgeben, bis der Hirsotto die gewünschte Konsistenz erreicht hat. Mit Trüffelöl, Parmesan, Salz und Pfeffer abschmecken.

Tomaten kurz in einer Pfanne mit wenig Olivenöl anrösten. Kurz vor dem Servieren etwas Knoblauch in die Pfanne geben, dieser soll aber keine Farbe nehmen.

Dazu passt super ein grüner Salat mit ein paar Hanfsamen und Leinsamen.

Hirse ist nicht nur glutenfrei und daher für viele besonders gut verträglich, sie verfügt auch über einen besonders hohen Eisen-Gehalt. Außerdem zählt sie dank der enthaltenen Kieselsäure zu den Beauty-Foods und sorgt für schöne Haut, Haare und Nägel.