fbpx

Frühlingszeit heißt bei uns ganz klar Grillzeit und besonders gerne grillen wir Burger. Es muss allerdings nicht immer Fleisch sein. Wer mir schon länger folgt, der weiß, dass es bei uns nicht besonders häufig Fleisch gibt. Je mehr ich mich mit dem Thema der gesunden Ernährung auseinandergesetzt habe, umso mehr hat sich auch unser Fleischkonsum verändert und reduziert. Wir essen selten, dafür aber bewusst und ausgewählt Fleisch. Hirse hat einen besonders hohen Gehalt an Eisen und ist damit von ihren Inhaltsstoffen her eine wunderbare pflanzliche Eisenquelle und Alternative zu Fleisch. Achtet man darauf Eisen gemeinsam mit Vitamin C zu kombinieren, so kann das Eisen vom Körper besonders gut verwertet werden.

Hamburger Brötchen

Zutaten für 8 Stück – ich friere immer einen Teil davon ein.

170ml Wasser warm, 1Pkg Trockenhefe, 40g Butter, 1 Ei, 1 Eiweiß, 435g Mehl (175g Weizen, 260g Dinkel), 40g Zucker, 1TL Salz

Zubereitung

Trockenhefe und Mehl mischen. Zucker, Wasser, Butter, Ei und Salz hinzugeben und zu einem Teig kneten. Die Teigkugel für 1 Stunde an einem warmen Ort gehen lassen. Anschließend den Teig nochmals durchkneten, damit die Luft entweichen kann. Aus dem Teig 8 gleichgroße Kugeln formen und diese leicht platt drücken – darauf achten, dass die Buns eine glatte Oberfläche haben. Die Buns nochmals für 1 Stunde an einem warmen Ort gehen lassen. Eiweiß und etwas Wasser verquirlen und die Buns damit bestreichen. Bei 185°C Umluft 12-17 Minuten backen.

Hirseburger

Zutaten für 4 Stück

150g Goldhirse, 1 rote Zwiebel, 1-2 Knoblauchzehen, 1 Karotte, Salz, Thymian, Zitronenschale, Brösel, 1 Kräuterseitling, 1 Avocado, 2 HV Wildkräuter (Löwenzahn, Vogelmiere, Giersch, Gundelrebe), 4 Scheiben Käse, 1 Tomate, Saucen nach Belieben

Zubereitung

Hirse nach Packungsanleitung kochen und etwas abkühlen lassen. 1/2 Zwiebel und Knoblauch fein hacken, in etwas Olivenöl andünsten und zur Hirse geben. Karotte fein reiben und ebenfalls zur Hirse geben. Hirse mit Thymian, Zitronenschale und Salz würzen. Aus der Hirsemasse 4 Hirselaibchen formen und diese in Brösel beidseitig wälzen. Hirselaibchen in einer für den Grill geeigneten Pfanne in etwas Olivenöl braten – funktioniert natürlich auch am Herd.

In der Zwischenzeit die Burgerbrötchen halbieren und mit der Schnittfläche nach unten auf den Grillrost legen. Die restliche Zwiebel sowie die Tomate in feine Scheiben schneiden. Kräuterseitlinge ebenfalls in Scheiben schneiden, beidseitig grillen und mit Salz und Pfeffer würzen. Sobald die Hirselaibchen auf beiden Seiten braun und knusprig sind, diese mit einer Scheibe Käse belegen.

Nun geht es ans Burgerbauen: untere Brötchenhälfte mit Lieblingssaucen (Ketchup, Mayo, Senf, Barbecue etc.) bestreichen, Avocado und Hirselaibchen darauflegen und mit Wildkräutern, gebratenen Kräuterseitlingen, Zwiebelringen sowie Tomatenscheiben belegen. Zum Schluss noch salzen und die obere Brötchenhälfte draufgeben. Fertig.