fbpx

Jetzt in der Fastenzeit ist mein Bedürfnis nach ausgewogener, gesunder Kost größer denn je – geht es euch auch so? Unser Mittagessen war daher heute eine Thai inspirierte “rainbow bowl”.

Für das Wok-Gemüse habe ich einfach das verwendet, was gerade da war: Karotte, Paprika, Brokkoli. Statt Salat gab es blanchierten Grünkohl – ich kenne kein polarisierenderes Gemüse als Kohl, entweder man liebt ihn oder man hasst ihn. Und da ich gerne auch mal Kohlenhydrate reduziere, greife ich zwischendurch zu Sojanudeln. Für den Thai-Effekt sorgten die selbstgemachte Erdnusssauce sowie die crunchy Erdnussstückchen.

Zutaten für 2 Portionen
2 Karotten, 1 Paprika, Röschen von 1/2 Brokkoli, 2 Blätter Grünkohl, 1 Knoblauchzehe, 1EL Tamari (Sojasauce), Sojanudeln

Erdnusssauce
1EL Erdnussmus, 1EL Tamari, 1EL Wasser, 1TL Honig, 1 Knoblauchzehe, Chili und Zitrone nach Bedarf – alles mixen, fertig.

Zubereitung
Nudeln kochen und währenddessen Grünkohl sowie Brokkoli blanchieren, Paprika und Karotten in feine Streifen schneiden. Gemüse kurz woken, gepressten Knoblauch und Tamari hinzugeben und alles ordentlich durchmischen. Wok-Gemüse mit Nudeln und Erdnusssauce servieren. Wer es gerne etwas crunchy mag, gibt noch ein paar gehackte Erdnüsse sowie schwarzen Sesam darauf.